UGG Boots

Von Jan am 11. November 2019 in Mode

UGG Boots – was ist so besonders?

Die Blätter färben sich bunt und die Temperaturen sinken. Dann wird es Zeit die lammfellgefütterten UGG Boots aus dem Schuhschrank zu holen. Diese Schuhe gelten nicht nur in ihrem Herkunftsland USA bzw. Kalifornien als ideales Schuhwerk für den Herbst und Winter gelten, sondern inzwischen weltweit ein Klassiker sind. Entwickelt Ende der 1970er Jahren von den Surfern Brian Smith und Dough Jensen – beide mit australischen Wurzeln – haben in ihrer Wahlheimat Kalifornien Schuhe entwickelt, die den Namen von lammfellgefütterten Lederschuhen tragen, die schon in den 1930er Jahren in Australien populär waren.

Modischer Auftritt in verschiedenen Formen

Die UGG Boots gibt es in verschiedenen Farben. Und zwar in den Farben Schwarz, Braun und Beige – in den klassischen Herbst- und Winterfarben, aber auch in Pastellfarben. Die Boots gibt es zudem mit verschiedenen Schafthöhen. Einige Modelle verfügen auch über einen versteckten Keilabsatz. Das streckt die Beine der Trägerin ungemein. Leder und Velours sind dabei die Materialien, die dem UGG Boots Robustheit verleihen.

Kaufberatung

Beim Kauf von UGG Boots für den Herbst und Winter kann man eigentlich nichts falsch machen. Die Schuhe sind komfortabel und bieten den Füßen eine wohlige Wärme durch die Fütterung mit Schaffell und liegt absolut im Trend – diesseits und jenseits des Atlantischen Ozeans. Wer auf Klassik steht und auch Trendigkeit, der sollte sich für diese Schuhe entscheiden. Die Farben Beige, Braun und Schwarz passen zu jedem Herbst- und Wintermodeoutfit. Mit pastellfarbenen UGG Boots setzt man da schon mehr Akzente und beweist durchaus in der dunkeln Jahreszeit auch Mut zur Mode. Jedes Jahr wird von UGG eine neue Kollektion aufgelegt. Die Modelle der Vorsaison sind dabei günstiger, aber genauso warm.

Gastartikel von Anna von https://www.sigrun-woehr.com/

Ähnliche Beiträge zum Thema UGG Boots

« »