Networking und psychische Gesundheit

Haftungsausschluss: Der Autor bietet Einblicke in psychische Gesundheit und Wirtschaft. Der Autor ist kein zugelassener Arzt. Wenden Sie sich für Ratschläge und andere Dienstleistungen an einen Fachmann oder Ihren Hausarzt.

Da sich unsere Gesellschaften und unser Geschäftsumfeld ständig weiterentwickeln, ist es unerlässlich, die psychische Gesundheit in unseren Beziehungen, unserem Fortschritt und unserem Wohlbefinden zu berücksichtigen. Laut Online-Statistiken leidet jeder fünfte Amerikaner an einer psychischen Erkrankung. 79 % der Arbeitnehmer haben in den letzten 12 Monaten am Arbeitsplatz Stress erlebt. Eine Verschlechterung der psychischen Gesundheit kann sich direkt auf Produktivität, Gewinne, Arbeitsmoral und mehr auswirken. Das Gleiche ist auch im Bereich Networking zu erwarten. Netzwerker mit psychischen Problemen laufen Gefahr, negative Auswirkungen auf ihre Beziehungen zu haben. Dies gilt auch für berufliche und persönliche Beziehungen.

Nachfolgend finden Sie Tipps zum Schutz, zur Stärkung und zum Erhalt einer guten psychischen Gesundheit beim Aufbau von Netzwerken.

Grenzen setzen

Offenheit und Transparenz sind der Schlüssel zu einem gesunden Geisteszustand. Gehen Sie direkt und ehrlich mit Ihren Kontakten um und kommunizieren Sie regelmäßig. Teilen Sie vernünftige Erwartungen an die Beziehung. Entdecken Sie bevorzugte verbale und nonverbale Kommunikationsstile und Arten der Geschäftsabwicklung. Zeigen Sie außerdem Geduld, Empathie und Verständnis, wenn Sie Beziehungen pflegen und Netzwerke aufbauen.

Prioritäten setzen

Es ist wichtig, einen Networking-Plan zu haben und Ihre Erfolgsziele festzulegen. Legen Sie Prioritäten fest, um mit anderen in Kontakt zu treten, Gruppen beizutreten und Ihre Marke aufzubauen. Das Festlegen von Standards und die Organisation Ihres Netzwerkprogramms lindern Stress und Ängste. Sowie ein überwältigendes Burnout-Gefühl. Sobald die Prioritäten festgelegt wurden, überprüfen Sie sie. Machen Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer Fortschritte und passen Sie Ihre Methoden flexibel an.

Achtsamkeit definieren

Eine gute Möglichkeit, eine gute psychische Gesundheit zu fördern, besteht darin, eine gute Einstellung zu bewahren. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Wachstumsmentalität haben und eine positive Denkweise verfolgen. Erhalten Sie Unterstützung von vertrauenswürdigen und zuverlässigen Personen in Ihren Netzwerken. Seien Sie aktiv und präsent bei Empfängen, Meetings und Aktivitäten. Zeigen Sie Ihre Unterstützung, bieten Sie Hilfe an und bauen Sie Glaubwürdigkeit auf, während Sie mit anderen in Kontakt treten.

Nutzen Sie diese Tipps, um beim Networking für ein gutes geistiges Wohlbefinden zu sorgen. Verstehen Sie die Natur Ihrer Beziehungen und arbeiten Sie daran, sie mit einer positiven Einstellung zu verbessern. Nutzen Sie auch Ihre Netzwerke, um Sie zu ermutigen und umgekehrt. Diese Strategien führen zu größerem Erfolg bei Ihren Unternehmungen.


Source by Chi Chi Okezie