Das Krafttier Storch und seine Bedeutung

Tiere spielen nicht nur in unserem Alltag…

…eine große Rolle – als Haustier und „treuer Begleiter“ an unserer Seite – (eine „Rolle“, die in den meisten Fällen wohl von Hunden – bisweilen auch von Katzen – übernommen wird…), sondern haben für uns Menschen auch in spiritueller Hinsicht eine überaus große Bedeutung.
Sie begegnen uns in der Astrologie in Form der sogenannten Tierkreiszeichen, stehen in den – über Jahrhunderte tradierten – Märchen, Sagen und Fabeln für die unterschiedlichsten (menschlichen) Eigenschaften, Schwächen und Stärken und sind auch im Bereich der Esoterik von überragend großer Bedeutung.
Hier symbolisieren sie vor allem das Element „Kraft“ und ihre Funktion kann man durchaus mit der eines aus dem christlichen Glauben bekannten Schutzengels, der – zwar unsichtbar, aber deshalb noch lange nicht „inexistent“ oder nicht spürbar – den Menschen (die an ihn glauben und auf ihn vertrauen) zur Seite steht und über sie wacht.

Das Krafttier Storch….

…und seine Symbolik nimmt einen großen Raum in der Esoterik ein.
Unter dem Schlagwort „Krafttier Storch Bedeutung“ finden sich unzählige Einträge und Erklärungen – in „einschlägiger“ Literatur und Standardwerken der Esoterik ebenso wie in online verfügbaren Blogs oder auf diversen Homepages – die dem an dieser Thematik interessierten Leser viel Wissenswertes – und bisweilen bestimmt auch Neues und (im besten Sinne des Wortes) bis dahin „Unerhörtes“ – vermitteln und ihn sicherlich auch zum Nachdenken anregen werden.
Zum Nachdenken darüber, welche Kraftquellen man selber bereits für sich erschlossen hat – oder aber noch zu erschließen erhofft – und mit welchen Symbolen man sich am besten identifizieren und zu welchen Wesen es am besten gelingt, eine (spirituelle) Verbindung herzustellen und an dieser – im besten Fall- zu „gesunden“.

Worin genau liegt Bedeutung des Krafttiers Storch …

…denn eigentlich ?
Ganz allgemein gesagt – und eben nicht auf den spirituellen oder esoterischen Bereich beschränkt – steht der Storch für so erfreuliche Segnungen wie „Wachstum, Fruchtbarkeit und Kindersegen“ (nicht von ungefähr kommt es schließlich, dass Kindern – und das „gefühlt“ bereits seit Menschengedenken- erzählt wird, der „Klapperstorch“ bringe die Babies…).
Als „Krafttier“ im engeren – und damit zugleich esoterischen – Sinne verspricht der Storch nicht unbedingt reichen Kindersegen, sondern „Nachwuchs“ in einer sehr viel umfassenderen und universelleren Dimension.
So verheißt er die Aussicht auf Neues, das das Leben des Einzelnen reicher und erfüllender machen wird und zwar – und auch das ist wichtig – ohne dass dabei etwa Altbewährtes „über Bord geworfen“ würde.
Ganz im Gegenteil: auch die Vergangenheit, die Erinnerungen und Erfahrungen – und die Schätze, die uns in dieser Zeit geschenkt worden sind – wollen und sollen ihren geschützten Platz in unserer weltlichen Existenz behalten.

Das Krafttier Storch tritt an die Seite eines Menschen, um ihn zu beschützen, um ihm etwas von der ihm innewohnenden Kraft und Stärke abzugeben und um ihm – entweder in einer aktuellen, besonders schwierigen Situation oder auch ein Leben lang – hilfreich beizustehen und durch die (oft unausweichlichen und bisweilen auch schmerzhaften) Veränderungen zu geleiten.
Er wird – immer vorausgesetzt, man zeigt sich aufgeschlossen und empfänglich gegenüber dieser Kraft – die „Kunst des Weiterziehens und des Loslassens“ – unerlässlich für unser spirituelles Wachsen -lehren,.

Hinterlasse einen Kommentar: