Jobbörse in Deutschland

Jobbörsen sind Stellenmärkte, in denen die Stellenausschreibungen von verschiedenen Unternehmen aufgelistet werden. Heute finden sich eine Reihe von Online-Plattformen, auf denen eine große Vielzahl von Stellenanzeigen abgebildet werden.

Nutzen der Jobbörsen

Bereits heute wird eine Jobbörse  zu 66,8 Prozent bei der aktiven Suche nach einer Stelle genutzt. Dagegen werden Printmedien heute nur noch zu 28,4 Prozent für die Stellensuche herangezogen.

Arbeitgeber nutzen heute die Online-Jobbörsen zu 61,2 Prozent, wenn sie auf der Suche nach neuen Mitarbeiter sind. Noch häufiger nutzen diese allerdings ihre eigenen Unternehmens-Webseiten, um die offenen Stellen publik zu machen. Aus diesem Grund lohnt sich – neben dem Blick in verschiedene Jobbörsen – auch immer der Blick auf die Unternehmens-Webseiten.
Die einzelnen Jobbörsen unterscheiden sich vor allem in der Anzeige der offenen Stellen. So findet man
. generalistische Jobbörsen
. Meta-Jobbörsen
. Spezial-Jobbörsen
. Microjob-Börsen.

Arten der Jobbörsen

Bei den generalistischen Jobbörsen findet keine Eingrenzung der angezeigten Stellenangebote statt. Diese Jobbörsen verfügen über das größte dargestellte Angebot, da sie alle Branchen, alle Berufszweige, alle Regionen, Funktionen und auch alle Anbieterkreise beinhalten. Für die Suche auf den generalistischen Jobbörsen nutzen die Anwender spezielle Suchfunktionen, um die Suche nach ihrem eigenen Bedarf zu optimieren, damit am Ende nur individuell auf sie selbst passende Stellen angezeigt werden. Eine generalistische Jobbörse ist zum Beispiel die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit.

Meta-Jobbörsen bieten keine eigene Online-Plattform, auf denen Stellenangebote oder Stellengesuche aufgelistet werden sondern diese durchsuchen die Stellenanzeigen von anderen – ausgewählten – Jobbörsen und stellen diese dann in einem Index mit einem Link zur Verfügung. Über den angezeigten Link wird der Bewerber bei Interesse dann auf die Seite weitergeleitet, welche die originale Stellenanzeige enthält.
Spezial-Jobbörsen haben sich entweder auf bestimmte Branchen, auf bestimmte Funktionen, Zielgruppen spezialisiert oder sie haben ihren Fokus auf eine bestimmte Region oder auf einen bestimmten Anbieterkreis.
Noch relativ neu sind die Microjob-Börsen. Auf solchen Jobbörsen werden nur Kleinsttätigkeiten angeboten.

Qualität der Jobbörsen

Auch die Jobbörsen haben einen Wandel in den letzten Jahren durchlebt. Da die Kandidatensuche der Arbeitgeber viel komplexer geworden ist, mussten sich auch die Jobbörsen anpassen. So bieten diese heute neue und direkt auf spezifische Zielgruppen angepasste Produkte mit flexiblen und maßgeschneiderten Lösungen an. Auch sind die Jobbörsen heute häufig direkt mit den Social Media verbunden für die direkte Zielgruppen Ansprache.

Auch die Arbeitgeber müssen ihre offenen Stellen anders anbieten. Lediglich einen sicheren Job sowie ein gutes Gehalt bieten, reicht den Suchenden häufig nicht mehr. Die Arbeitgeber müssen ein individuelles und attraktives Gesamtpaket bieten, indem auch Punkte wie das Arbeitsklima, die Balance zwischen Arbeit und Leben oder auch die Vereinbarkeit zwischen Job und Familie zum Ausdruck gebracht werden sollten.

Hinterlasse einen Kommentar: